Printmedien

print_breit

Ob Broschüre, Zeitschrift, Buch oder Flyer. Die Bandbreite an Printmedien ist groß. Je nach Anlass und Zweck trägt die Gestaltung und Wahl des geeigneten Mediums im wesentlichen zum beabsichtigten Erfolg bei. Die kreative Gestaltung und Entwicklung von Printmedien wie Magazinen, Flyern, oder auch Bücher gehören zu unseren Kernkompetenzen.

Überblick:

Seit 2001: Krebsmagazin – die Zeitschrift für den informierten Patient.
In dieser Zeitschrift berichten Ärzte und andere Krebsexperten auf wissenschaftlich fundierter Basis über neue Entwicklungen aus dem Bereich der Krebstherapie. Themen wie Diagnostik, Therapie und Nachsorge sowie Themen der Krankheitsbewältigung gehören ebenso dazu wie Projekte und Initiativen aus dem Bereich der Selbsthilfe.

krebsmagazineInsbesondere Bücher verfügen im Gegensatz zu einer Zeitschrift über eine höhere Lebensdauer. Einem Buch wird eine andere Wertschätzung entgegen gebracht, denn wer wirft schon gern ein gelesenes Buch fort. Lieber findet es in einem Regal seinen Platz oder wird an einen anderen lieben Menschen weiter verschenkt.

Unser erstes Buchprojekt haben wir im Jahr 2012 mit dem Ev. luth. Kirchenkreis Aurich mit der Entwicklung des Ihlow-Brevier gestartet, deren 1. Auflage mit mehreren tausend Exemplaren bereits nach wenigen Monaten vollständig vergriffen war und dessen Nachdruck inzwischen ebenfalls vergriffen ist. Herausgeber Pastor Oliver Vorwald (heute Radiopastor der Ev. Landeskirche Hannover) hat viele Co-Autoren gewinnen können, die mit ihren Beiträgen eine Mischung von zeitgemäßen Gebeten und Impulsen sowie durch die farbige Illustration Einblicke in die Geschichte des ehemaligen Zisterzienserklosters Ihlow ermöglicht.

Seit 2012 entwickeln wir in Zusammenarbeit mit dem Ev. Kirchenkreis Bramsche zum Jahreswechsel weitere Bücher mit Gedanken zu den Wochensprüchen des Kirchenjahres. Diese Buchreihe dient als kleiner Begleiter durch das Kirchenjahr. Ihren hohen Wiedererkennungswert haben diese Bücher durch ausdrucksstarke biblische Bildermotive, die eigens von Superintendent Hans Hentschel gemalt werden und die im Zusammenspiel mit nicht immer ganz ernst gemeinten Impulsen und Geschichten wichtige Reflektionen für das Alltagsleben bieten.

Post Tagged with , ,